Inge Meysel: Die „Mutter der Nation“ war gerne unverschämt

An sich selbst schätzte sie ihre Respektlosigkeit, das Publikum liebte sie als resolute Frau: Jahrzehntelang schlüpfte Schauspielerin Inge Meysel in viele Rollen. Heute vor 20 Jahren starb sie. Sie wurde 94 Jahre alt.

Von der Salondame über die Putzfrau bis hin zur hinterhältigen Mörderin hat sie alles gespielt – und jede Menge Preise dafür bekommen: neun Ottos, fünf Bambis, die Goldene Kamera und den Deutschen Fernsehpreis. Auszeichnungen waren für die Schauspielerin Inge Meysel im Laufe ihrer mehr als 70 Jahre währenden Karriere keine Besonderheit. Nur das Bundesverdienstkreuz lehnte sie ab, mit den Worten: „Einen Orden dafür, dass man sein Leben anständig gelebt hat?“

https://www.ndr.de/geschichte/koepfe/Inge-Meysel-Die-Mutter-der-Nation-war-gerne-unverschaemt,meysel156.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.