Neue U-Bahnen für Hamburg: Hochbahn schließt Milliardenvertrag

Die neuen U-Bahnen in Hamburg sollen mehr Platz bieten und mit oder ohne Fahrpersonal betrieben werden können: Die Hochbahn hat mit dem Bahntechnikkonzern Alstom einen Vertrag über die Anschaffung von bis zu 374 neuen Fahrzeugen geschlossen.

Mit viel Glas und ohne einen Fahrzeugführer: So könnte man auf der U5 unterwegs sein.Eine Visualisierung zeigt die geplante Ausstattung eines U-Bahn-Waggons der Generation DT6. © Hochbahn

Mit einem Gesamtvolumen von bis zu 2,8 Milliarden Euro sei es der größte Einzelauftrag in der eigenen Geschichte, teilte die Hochbahn am Mittwoch mit. Die ersten Züge mit der Bezeichnung DT6-F und DT6-A sollen ab 2028 fahren. „Mit den neuen Zügen von Alstom bringen wir mehr Komfort, mehr Platz, Service und Sicherheit in den Hamburger Nahverkehr und schaffen für die Menschen ein zeitgemäßes attraktives Mobilitätsangebot“, sagte Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne).

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Neue-U-Bahnen-fuer-Hamburg-Hochbahn-schliesst-Milliardenvertrag,hochbahn758.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.