Putin leert die Kassen seiner Unternehmen

393775268.jpg
Wladimir Putin weiß, wo er Geld beschaffen kann.(Foto: picture alliance/dpa/TASS)

Für das vergangene Jahr meldet Russland das zweitgrößte Haushaltsdefizit seiner Geschichte. Hätte sich der Kreml nicht die Milliardengewinne von Gazprom unter den Nagel gerissen, wäre es sogar das größte gewesen – eine neue Realität auch für andere Staatskonzerne.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Putin-leert-die-Kassen-seiner-Unternehmen-article23891326.html

Torf: Die Suche nach einem Ersatz

Die Baumschulen im Land stehen vor einer enormen Herausforderung. Denn: Torf hat zwar nahezu perfekte Eigenschaften für das Wachstum von Pflanzen – aber bis 2030 müssen die Baumschulen weitgehend auf ihn verzichten.

Ein klein wenig ist es wie bei der berühmten Nadel im Heuhaufen: In der Versuchsanlage in Ellerhoop (Kreis Pinneberg) suchen sie seit zwei Jahren nach ihr, testen unterschiedliche Zusatzstoffe für Gartenerden, um sie zu finden. „Sie“, das sind Andreas Wrede, Leiter des Gartenbauzentrums, und sein Team – die gesuchte „Nadel“ ist in diesem Falle dieses bestimmte, aber noch unbekannte Etwas, um auf den Einsatz von Torf verzichten zu können. Optimal wäre es, einen Ersatz zu finden, der unbegrenzt und jederzeit verfügbar sei – im besten Fall auch günstig, so Versuchsleiter Wrede. Und: natürlich mit all den positiven Eigenschaften, die der Torf mit sich bringt.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Torf-Die-Suche-nach-einem-Ersatz,klima568.html

Trümmerfilm bis „Großstadtrevier“: Von Real-Film zu Studio Hamburg

Kaum Requisiten, überall Trümmer: So entsteht nach dem Krieg der erste Film des Studio-Hamburg-Vorgängers Real-Film. Heute vor 75 Jahren feiert „Arche Nora“ Premiere. Mittlerweile produziert das Unternehmen Serien wie „Großstadtrevier“.

https://www.ndr.de/geschichte/schauplaetze/Truemmerfilm-bis-Grossstadtrevier-Von-Real-Film-zu-Studio-Hamburg,studiohamburg126.html

Verbraucher müssen für Gewürze tiefer in die Tasche greifen

Während Corona greifen viele Verbraucher zu exotischen Gewürzen, um ihr Fernweh zu stillen. Inzwischen ebbt die Pandemie langsam ab, gleichzeitig steigen die Kosten von Deutschlands wichtigstem Lieferanten. Das Problem: Auch in Deutschlands Supermärkten findet dieser Kostendruck kein Ventil.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Verbraucher-muessen-fuer-Gewuerze-tiefer-in-die-Tasche-greifen-article23890906.html